Nebennieren

Nebennieren

Nebenniere
Die Nebennieren liegen beidseits oberhalb der Nieren (siehe Abb. links) und bestehen aus der äußeren Nebennierenrinde und dem innen liegenden Nebennierenmark.

Die Rinde ist für die Produktion des Cortisols und Aldosterons zuständig und beeinflusst damit den Zucker-, Elektrolyt- und Wasserhaushalt des Menschen. Die Hirnanhangsdrüse (Hypophyse) steuert über das ACTH in einem Regelkreis die Herstellung des Cortisols. Als übergeordnete „Instanz“ dient der Hypothalamus (über das CRH bzw. corticotrope releasing hormone).

Ein Cortisonüberschuss kann durch verschiedene Ursachen entstehen:

  • Einnahme von Cortison oder cortisonähnlichen Medikamenten
  • Überproduktion der Nebennierenrinde
  • Überproduktion des ACTH seitens der Hirnanhangsdrüse

Ein Cortisonmangel  durch:

  • Operation der Niere oder Nebenniere
  • verminderte Produktion der Nebenniere
  • verminderte Produktion des ACTH oder CRH der Hirnanhangsdrüse

 

Das Nebennierenmark gehört zum sympathischen Nervensystem und produziert die „Stresshormone“ Adrenalin und Noradrenalin. (Meist) gutartige und seltene Tumore des Nebennierenmarks können zu heftigen Anstiegen von Blutdruck und Puls führen („Phäochromozytom“).