Dr. Mathias Beyer

Dr. Mathias Beyer

Beyer05

  • Geboren 1959, verheiratet, 2 Kinder
  • Studium der Medizin in Düsseldorf 1977 – 1983
  • Promotion zum Schilddrüsenstoffwechsel beim Fasten
  • Ausbildung an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf zum Facharzt für Innere Medizin und Endokrinologie, dabei Beschäftigung mit Alterungsvorgängen in der Endokrinologie, Knochenstoffwechsel und Osteoporose, Hypophysenfunktionsstörungen und Schilddrüsenhormonwirkung auf zellulärer Ebene. Entwicklung von neuen Testmethoden zur Hormonbestimmung und -wirkung. Mehr dazu…
  • Tätigkeit als niedergelassener Endokrinologe in Nürnberg seit 1990 in der Praxis für Endokrinologie.
  • Gründungsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Angewandte Endokrinologie (DGAE) und der Sektion „Angewandte Endokrinologie“ der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie (SAE)
  • Organisation des 1. Nürnberger Fachkongresses der SAE zum Thema Körperzusammensetzung (Bodycomposition), dazu Mitherausgeber des Buches „Hypertonie und Ödeme“, E. Heinen und M. Beyer
  • Wissenschaftliche Tätigkeit und Publikationen im Bereich der Schilddrüsenforschung, Osteologie, Körperzusammensetzung, Ödembildung, Diagnostische Methoden in der Endokrinologie
  • Wissenschaftlicher Beirat im Forum Schilddrüse e.V. (Förderung von Patienteninformation und klinisch relevanter Forschung)
  • Mitarbeit am Buch „Schilddrüse 2005“ über das 17. Heidelberger Henning-Symposium (Hrsg. R. Hehrmann, O. Ploner)
  • Bundesweite von der Pharmaindustrie unabhängige Vortragstätigkeit im Bereich Patienteninformation (Schilddrüse, Osteoporose, Wechseljahre) und ärztlicher Weiterbildung (gesamte Endokrinologie) seit 1984
  • Mitglied der Sektion Schilddrüse der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie (DGE)
  • Zusatzbezeichnung Osteologie des Dachverbandes der deutschsprachigen osteologischen Gesellschaften (DVO)
  • Mitglied der Deutschen Menopause Gesellschaft (DMG) und der Deutschen Gesellschaft für Mann und Gesundheit (DGMG)