News

20.04.17 
Apropós Industriesponsoring: Herr Dr. Mathias Beyer erhält von der Firma Henning/Sanofi für die Organisation des Schilddrüsenupdate incl. eigenem Vortrag am 26.04.17 insgesamt € 1.125,- . Auch dieser Betrag wird gemeinnützig verwendet werden (Bouhon-Stiftung, s. unter 12.02.17)
12.02.17 
Wenn möglich, versuchen wir ein Industriesponsoring für unsere Vortragstätigkeiten zu vermeiden, was nicht zu 100% funktioniert. Herr Dr. Mathias Beyer hat für Vortragstätigkeiten im Jahr 2016 insgesamt € 1.750,- erhalten und diesen Betrag komplett zum Ende des Jahres 2016 an die Bouhon-Stiftung Nürnberg zur Förderung der Musikerziehung von Kindern der Nürnberger Südstadt gespendet.
02.01.17 
Unsere Praxis wurde 1987 von Herrn Prof. Heinen und seiner Frau Monika gegründet. Damit besteht Sie jetzt seit 30 Jahren. Unseren ursprünglichen Plan einer rauschenden Party zu diesem Anlass haben wir dahin gehend geändert, dass wir intern zusammen mit unseren Mitarbeitern verschiedene Würdigungen dieses Jubiläums planen und den Rest des Geldes, das die Party „verschlungen“ hätte, einem wohltätigen Zweck zukommen lassen…
30.12.16 
Wir wünschen unseren Patienten, unseren zuweisenden Kollegen und unseren Mitarbeiterinnen sowie deren Familien ein gutes, d. h. gesundes und glückliches neues Jahr. Glück erreicht man nicht durch ständiges Streben nach dem „Mehr und Größer“, sondern durch den Blick auf das was ist und die Arbeit an dem, was man daran ggf. verbessern kann.
20.10.16 
Am 20.10.2016 (Donnerstag) ist Weltosteoporosetag! Wir halten in diesem Zusammenhang einige Vorträge in Seniorenzentren, Bürgerzentren und Sportvereinen, dort vorwiegend unter dem Aspekt der Wichtigkeit von Bewegung. Außerdem veranstalten wir eine Osteoporose-Sitzung in unserem Qualitätszirkel…
20.09.16 
Am 28.09.2016 (Mittwoch) bleibt unsere Praxis wegen eines Betriebsausflugs geschlossen. Ab dem 29.09.2016 sind wir ab 08.00 Uhr wieder für Sie da!
26.06.16 
Wir haben jetzt sämtliche bei uns betriebene Ultraschallgeräte auf die jeweils neueste Version des Herstellers gebracht und mit einer Elastographie-Option zur Beurteilung von Schilddrüsenknoten ausgestattet. Bei soliden, im Szintigramm minderaktiven („kalten“) Knoten ist diese Form der Darstellung eine hilfreiche Option, die allerdings nach wie vor keine 100%ige Garantie für eine Gutartigkeit eines Knotens liefert. Die Elastographie erlaubt die Abschätzung der Knotenfestigkeit, die nach einschlägiger Literatur positiv mit dem Risiko der Bösartigkeit korreliert.
30.05.16 
„Neue“ Verfahren zur Behandlung von Schilddrüsenknoten (Lasertherapie, Thermoablation, Ultraschallbehandlung) sind unserer Meinung nach noch mit eijner großen Skepsis zu beurteilen. Da hier keine pauschalen Urteile gefällt werden können, bieten wir gerne an, Patienten mit Schilddrüsenknoten zu diesem Thema zu beraten. Dazu müssen wir vorab eine Ultraschallunersuchung der Knoten durchgeführt haben, um eine Meinung zu den Vor- und Nachteilen der einzelnen Methoden abgeben zu können.
18.12.15 
Wir wünschen unseren Patienten ein ruhiges und gesegnetes Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch in ein möglichst gesundes neues Jahr 2016.
30.11.15 
Unsere Praxis wird in diesem Jahr zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen bleieben. Ab dem 04.01.2016 sind wir wieder für Sie da. Eine telefonische Terminvereinbarung wird in dieser Zeit allerdings vormittags möglich sein.
31.12.14 
Frau Dr. Irene Hellrung verlässt nach Erreichen des 65. Lebensjahres unsere Praxis. Die Versorgung unserer Patienten werden in gewohnter Weise Dr. Mathias Beyer, Dr. Ingrid Riedner-Walter und Dr. Martin Reuter (alle drei Ärzte für Endokrinologie) fortführen. Wir bedanken uns  bei Frau Dr. Irene Hellrung für die seit 1995 währende freundschaftliche und immer äußerst kollegiale Zusammenarbeit und wünschen ihr für die Zukunft alles erdenklich Gute.
21.08.14 
Mit Hilfe des ASB haben wir wieder einen Notfallkurs zur kardiopulmonalen Reanimation in der Praxis durchgeführt, um unsere diesbezüglichen Kenntnisse und vor allem auch die erforderlichen Abläufe und Aufgabenverteilungen aufzufrischen. Dabei wurde auch unser Notfallequipment den heutigen Erfordernissen angepasst. Hier als Download das Update zur Reanimation (aus den Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie, 2011).
04.05.14 
Gibt es eine Fürsorgepflicht des Staates für die Jodversorgung Ungeborener? Lesen Sie dazu den Beitrag der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie auf unserer Politik-Seite
01.01.14 
Wir haben Herrn Dr. Martin Reuter, Arzt für Innere Medizin und Endokrinologie, für die Mitarbeit in unserer Praxis gewinnen können, der schon 2011 einen Teil seiner endokrinologischen Ausbildung bei uns in der Praxis absolviert hat. Er wird ab jetzt unser Team tatkräftig unterstützen.Praxis_0036klein

01.07.13
Prof. Dr. Edgar Heinen begibt sich 2013 in den Ruhestand. Die Versorgung und Betreuung unserer Patienten wird in gewohnter Weise und Qualität von Dr. Mathias Beyer, Fr. Dr. Irene Hellrung und Fr. Dr. Ingrid Riedner-Walter fortgeführt werden. Wir bedanken uns bei Herrn Prof. Heinen für die jahrzehntelange Lehre und Begleitung, die weiter bestehende Freundschaft und die immer äußerst kollegiale Zusammenarbeit.
30.09.12
Im Zuge der Anschaffung eines neuen Defibrillators haben wir unser Notfalltraining in Zusammenarbeit mit dem ASB wieder aufgefrischt.Yellow_Defi
07.12.11
Unsere Vortragsreihe für interessierte Laien wurde heute mit einem Vortrag über die Hashimoto-Thyreoiditis für dieses Jahr abgeschlossen. Wegen der großen Nachfrage werden wir dieses Thema im nächsten Jahr wieder aufnehmen, möchten aber in der ersten Jahreshälfte einen Themenschwerpunkt zur Osteoporose anbieten. Der Knochenstoffwechsel ist sowohl von der Diagnostik als auch der Therapie schon seit je her mit der Endokrinologie eng verwoben.
12.11.11
Die Zertifizierung der Praxisabläufe im Sinne des Qualitätsmanagements wurde erneuert, wir gehörten 2001 zu den ersten Praxen in Nürnberg, die nach DIN ISO 2000:9001 zertifiziert wurde. Seither finden jährlich erneute Prüfungen des QM statt, alle drei Jahre in einem größeren Rahmen. Unser Ziel bleibt, diese Audits nicht im Sinne einer lästigen Pflicht zu sehen, sondern als wichtiges Instrument des Reflektierens unserer eigenen Tätigkeit zu betrachten.
26.06.11
In diesen Tagen besteht unsere Gemeinschaftspraxis seit nunmehr 20 Jahren. Das ist für uns ein Anlass, uns bei unseren Mitarbeiterinnen, den zuweisenden Kollegen in den Praxen und Kliniken und ncht zuletzt auch bei unseren Patienten für das Vertrauen zu bedanken, welches sie uns seit so langer Zeit entgegen bringen.
08.05.11
Zur Katastrophe in Japan: Interview mit Dr. Thomas Jung, Strahlenbiologe, Professor und Direktor des Bundesamtes für Strahlenschutz (Abteilung für Strahlenwirkungen und Strahlenrisiko) zu Fragen der Jodprophylaxe in Tablettenform (Quelle: www.gesundheit.de).
20.10.10
Seit einigen Monaten führen wir in unserer Praxis von der Ärztekammer zertifizierte Fortbildungen für Ärzte durch (als nicht öffentliche Vortragsreihe). Dabei geht es um interdisziplinäre Vorträge sowohl von Mitgliedern unseres Qualitätszirkels als auch von extern eingeladenen Experten. Wichtig erscheint uns dabei, dass die Veranstaltungen nicht über die pharmazeutische Industrie, sondern ausschließlich von den Teilnehmern finanziert werden. Die letzten Themen: Stoffwechselveränderungen nach Adipositaschirurgie, Aktuelles zur Altersforschung, Neue bildgebende Verfahren in der Nuklearmedizin, Endoprothetik der Hüftgelenke.
27.01.10
Notfalltraining in der Arztpraxis: Lobend erwähnt werden muss der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB), der in unserer Praxis ein Training für Ärzte und Arzthelferinnen durchgeführt hat. Der Auffrischkurs war äußerst praxisorientiert und effektiv.
02.02.09
Die zunehmende Zahl an Behandlungen mit dem Medikament Amiodaron mit seinem hohen Jodgehalt führt immer wieder zu Problemen mit der Schilddrüse der betroffenen Patienten. Dieses Medikament wird zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen eingesetzt. Mehr dazu …
27.01.09
Wir haben einen Qualitätszirkel für ärztliche Kollegen aus unterschiedlichen Fachrichtungen installiert, um der Tendenz einseitiger Blickwinkel der hochspezialisierten Medizin entgegen zu wirken. Zur Zeit arbeiten unter anderem Kollegen aus folgenden Fachrichtungen mit: Endokrinologie, Gynäkologie, Onkologie, Chirurgie, Rheumatologie, Kardiologie, Urologie, Orthopädie, Dermatologie, Allgemeinmedizin, Naturheilverfahren, Augenheilkunde, Psychiatrie, Neurologie und Neurochirurgie. Es sollen in vierteljährlichen Abständen Vorträge aus den einzelnen Disziplinen gehalten werden.
09.12.08
Die Zertifizierung der Praxisabläufe im Sinne des Qualitätsmanagements wurde erneuert, wir gehörten 2001 zu den ersten Praxen in Nürnberg, die nach DIN ISO 2000:9001 zertifiziert wurde. Seither finden jährlich erneute Prüfungen des QM statt, alle drei Jahre in einem größeren Rahmen. Unser Ziel bleibt, diese Audits nicht im Sinne einer lästigen Pflicht zu sehen, sondern als wichtiges Instrument des Reflektierens unserer eigenen Tätigkeit zu betrachten.
21.02.08
Neu eingerichtet wurde ein Spiroergometrie-Messplatz zur Leistungsdiagnostik, mit dessen Hilfe wir in Verbindung mit Bestimmung der Bodycomposition in der Lage sind, dem Nichtsportler (und natürlich auch dem Sportler) wichtige Informationen über köperliche Leistungsdaten zu Bewegung und Kalorienverbrauch unter körperlicher Belastung und in Ruhe zu vermitteln.
22.08.06
Alle Ärzte der Praxis für Endokrinologie erlangen die Zusatzbezeichnung „Osteologe (DVO)“ des Dachverbandes der Osteologischen Gesellschaften im deutschsprachigen Raum. Außer dem Nachweis jahrelanger Tätigkeit in Forschung, Diagnostik und Therapie der Osteoporose waren eine dreiteilige Prüfung an mehreren Tagen sowie die Einreichung von einigen hundert Knochendichtemessbefunden aus der Praxis erforderlich.
20.07.06
Das Buch zur Hypothyreose (Schilddrüse 2005, Hrsg. R.Hehrmann/ O.Ploner, Verlag de Gruyter, Berlin/New York) ist erschienen. Den Beitrag von Dr. M. Beyer (Hypothyreose im Alter) daraus können Sie hier downloaden.
12.11.05
Interaktiv und gut besucht war auch die Fortbildungsveranstaltung „Diagnostik und Therapie des differenzierten Schilddrüsen-Carcinoms“ im Klinikum Nürnberg Nord, an der Dr. Beyer und Prof. Heinen als Referenten beteiligt waren.
16.03.05
Wir haben als Gemeinschaftspraxis das Finale des international ausgeschriebenen DEKRA-Awards 2004 (QM- und Ethik-Award) erreicht. Damit konnten wir belegen, dass es sich beim Qualitätsmanagement nicht um eine Bürokratisierung alltäglich eingespielter Abläufe, sondern um eine Sammlung durchaus sinnvoller Maßnahmen zur Verbesserung der Patienten- und Mitarbeiterzufriedenheit handelt.
(Download der DEKRA-Presseerklärung als PDF-File).
Frau Dr. Irene Hellrung bei der Preisverleihung in Ludwigsburg

Frau Dr. Irene Hellrung bei der Preisverleihung in Ludwigsburg

23.09.04
Beteiligung der Praxis für Endokrinologie an der Jahrestagung des Arbeitskreises der Pankreatektomierten in Nürnberg. Dr. Irene Hellrung, Dr. Ingrid Riedner-Walter und Prof. Dr. Edgar Heinen hielten Vorträge zur Ernährung und zum Diabetes mellitus nach Entfernung der Bauspeicheldrüse.

Zwei der Vorträge können Sie hier downloaden (PDF-Files):
Pankreas und Ernährung (Dr. Hellrung)
Pankreas und Diabetes mellitus (Dr. Riedner-Walter)

12.09.04
Private KrankenVersicherungen: Wir haben in unseren Praxisräumen Januar bis August 2004 eine Befragung über die Erfahrungen der Patienten mit den einzelnen Privaten Krankenversicherungen durchgeführt. Erste Ergebnisse können Sie hier erhalten. Die Vergleichsdaten der Versicherungen untereinander werden noch ausgewertet. Die Teilnehmer sehen nach der Abfrage das Ergebnis ihrer Krankenkasse im Vergleich zu den anderen bisher aufgetretenen Krankenkassen.
Die Befragung wurde mit dem mobiTerminal durchgeführt und generiert eine umfassend auswertbare Datenbank.
27.10.03
Schilddrüsenknoten: Die neue Broschüre des Forum Schilddrüse unter Mitwirkung von Dr. Mathias Beyer ist fertig. Es geht um eine verständliche Darstellung einer der häufigsten endokrinologischen Erkrankungen in Deutschland, der knotigen Schilddrüsenvergrößerung. Sowohl Ursachen, Beschwerden und Diagnostik als auch Therapiemöglichkeiten sind „leicht verdaulich“ beschrieben.
Sie können diese und andere Broschüren beim Forum Schilddrüse bestellen oder downloaden (oder direkt bei uns vom Server laden, PDF-Datei, ca 641 kB).